Einsatzgebiete

Fehlermeldung

Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /is/htdocs/wp11141493_NCO399912P/_sited7/includes/file.phar.inc).

Sie müssen niedrige Preise beim Einkauf erzielen? Sie benötigen neue Verhandlungsargumente? Senken Sie Ihre Preise von Anfang an auf Kostenniveau durch das Einbringen einer Kostenanalyse. So kontrollieren Sie technische Änderungen und verhindern unangemessene Preiserhöhungen.

Nutzen Sie die sechs Vorteile der Kostenanalyse für Ihren Einkauf:

  1. Überzeugende Argumente und Fakten für Verhandlungen
  2. Eine detaillierte Zielpreiskalkulation
  3. Eine leichte Erstellung produktbezogener Angebotsformulare
  4. Die Simulation und Überprüfung von Lieferantenangaben (sogar während einer Verhandlung)
  5. Die Bewertung technischer Produktänderungen bereits vor Verhandlungsstart
  6. Die Nutzung des Open-Book-Accountings

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine Kostenkalkulation, die geschickt in die Verhandlung eingebunden wird, feststehende Marktpreise brechen kann.

Sie haben über Jahre hinweg erfolgreiche Entwicklungsarbeit geleistet und kurz vor Produktionsstart laufen Ihnen die Kosten davon. Sie können die Budgetvorgaben nicht mehr halten.

Verabschieden Sie sich in Zukunft besser von Kostenschätzungen, die auf Preisen von Vorgängerprodukten oder wagen Annahmen beruhen! Für einen funktionierenden Design To Cost - Prozess benötigen Sie detaillierte Fakten und Argumente. Wir empfehlen präzise Kostenanalysen. So verfügen Sie über sauber recherchierte

  • Kostendaten für technische Entscheidungen
  • Argumente für Verhandlungen
  • Kostensimulationen von technischen Varianten
  • Auswahlhilfen bei Fertigungstechnologien

Nutzen Sie in Ihrem Entwicklungsprozess detaillierte Kostenanalysen, um von Anfang an Ihre Kosten selbst zu bestimmen und die richtigen technischen Entscheidungen zu treffen. Design-To-Cost hilft Ihnen, Ihre Budgets einzuhalten – auch bei technischen Änderungen.

Kommt es auch in Ihrem Unternehmen hin und wieder zu technischen Änderungen, die dazu führen, dass Sie Ihre Budgetvorgaben nicht einhalten können? Wenn Sie von Anfang an mit Kostenanalysen auf Vollkostenrechnung arbeiten, sind Sie Ihren Mitbewerbern bereits vier Schritte voraus:

  1. Mehr Fakten ermöglichen Ihnen eine leichtere Kostensteuerung
  2. Sie profitieren von einer nachhaltigen Zielkostentransparenz
  3. Ihre Einkaufsabteilung erhält Zielpreise und Verhandlungsargumente
  4. Technische Änderungen können Sie per Kostensimulation prüfen

Setzen Sie die detaillierte Kostenanalyse ein, auch wenn erst wenige Produktdetails feststehen. Mit ersten Annahmen bei Material- und Fertigungsparametern besitzen Sie bereits in einer frühen Produktphase ein Kostenmodell, das auf ein technisches Fundament baut. Verfeinern Sie Ihre Kostenanalyse danach Schritt für Schritt.

Nutzen Sie die Vorteile von Bottom-Up-Analysen gegenüber den herkömmlichen Top-Down-Verfahren! Sie sind so jederzeit über alle Kostenfaktoren (Materialien, Herstellungsprozesse, Fertigungsparameter) informiert und besitzen die entscheidenden Details, um Ihre Budgetvorgaben einzuhalten!

Mit einer Kostenanalyse, die alle Arbeitsplatzkosten abbildet, können Sie verschiedene Szenarien bereits vor Produktionsstart simulieren:

  • Fertigungstechnologien
  • Volumenschwankungen
  • Standortkosten
  • Schichtmodelle
  • Maschinenauslastungen
  • Wartungskosten
  • Werkzeugkosten
  • Fertigungsgemeinkosten
  • Langzeitbetrachtungen mit variablen Basiskosten (Energie, Fläche, Löhne usw.)

Ihr Nutzen

Ganz einfach: Geringere Produktionskosten und kompetente Entscheidungshilfen durch detaillierte Kostensimulationen.

Möchten Sie den Erfolg Ihrer Wertanalyse-Projekte steigern?
Benutzen Sie Preise oder kalkulierte Herstellungskosten als Basis für Ihre Analysen?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Werte aus detaillierten Kostenanalysen zu besseren Endergebnissen führen.

Der Grund: Eine Kostenanalyse sagt Ihnen nicht nur WIE VIEL etwas kostet, sondern auch WARUM es so viel kostet. Das hilft Ihnen bei allen weiteren Aktionen. Die Kostenanalyse auf Basis der Vollkostenrechnung ist somit die ideale Grundlage für

  • Cost Benchmarking
  • Kostentreiber-Analysen
  • Funktionskostenanalysen
  • ABC-Analysen

Durch die Kostenanalyse haben Sie alle wichtigen Daten zur Hand und erhalten wertvolle Hinweise für Produkt- und Kostenoptimierungen.

Sie beliefern andere Industrieunternehmen mit Ihren Produkten? Zur besseren Preistransparenz haben Sie sich mit Ihrem Kunden auf ein Open-Book-Accounting geeinigt?

Setzen Sie ab jetzt detaillierte Kostenanalysen mit vielfältigen Vorteilen ein:

  • Hohe Kostentransparenz
  • Kostensimulation von technischen Änderungen
  • Einfaches Erstellen von Angeboten

Mit der Kostenanalyse können Sie durch eine transparente Darstellung Ihrer Angebote das Kundenvertrauen aufbauen und dadurch Aufträge generieren.